www.hillschmidt.de - Familienhomepage aus Bubenheim/Rheinhessen/Deutschland

Web Logfile Analyse II

english version

[Analog/ReportMagic Logo] Web Log File Analyse auf Ihrem PC: leicht gemacht

- Installation -


  1. Legen Sie ein neues Verzeichnis an, z.B. c:\webstat\.
    Im Folgenden wird dieses Verzeichnis benutzt.
  2. Speichern Sie alle Dateien, die Sie soeben aus dem Internet geholt haben, dort ab.
  3. Entpacken Sie zunächst Analog.
    Ein neues Verzeichnis unter c:\webstat\ wird angelegt: c:\webstat\analog 5.21\
    Benennen Sie es um in c:\webstat\analog\ - Unix-Administratoren wissen, warum ;-)
  4. Rufen Sie nun das Installationsprogramm von ReportMagic auf.
    Als Zielverzeichnis übernehmen Sie NICHT das vorgegebene unter c:\Program Files\... sondern geben Sie c:\webstat\rmagic\ an.
  5. Nun legen Sie ein neues Verzeichnis unter c:\webstat an: \gzip\
    Dorthinein kopieren oder verschieben Sie die Datei gzip124xN.exe und führen Sie diese aus. In einem DOS-Fenster werden einige Dateien entpackt. Die Datei gzip.exe und einige wenige andere sind nun in diesem Verzeichnis abgespeichert.
  6. Zuletzt passen Sie die Konfigurationsdateien von Analog, analog.cfg in c:\webstat\analog\, und von ReportMagic, rmagic.ini in c:\webstat\rmagic\, Ihren Bedürfnissen an - FERTIG!
    Dabei helfen Ihnen die beiden JavaScript-basierenden Seiten Link Analog Konfigurator und Link ReportMagic Konfigurator.
  7. Und nun rufen Sie die Programme einfach auf, z.B. im MS Explorer durch den üblichen Doppelklick auf c:\webstat\analog\analog.exe bzw. auf c:\webstat\rmagic\rmagic.exe, wenn Sie zuvor die Computer-Ausgabe mit Analog erzeugt haben.

    Anmerkung: Da alle drei Programme aus dem Unix-Bereich kommen, sollten Sie sich nicht wundern, daß alle Programme jeweils ein DOS-Fenster aufmachen. Und daher sollten Sie auch vermeiden, mit Verzeichnissen zu arbeiten, die eine Leerstelle (Blank, ' ') enthalten: das hat Unix nicht so gerne!

Sie haben zudem die komplette Dokumentation beider Programme (in Englisch) auf Ihrem PC, jeweils in den Programm-Unterverzeichnissen \docs\.

Ausserdem bietet es sich an, unter c:\webstat\analog\ und c:\webstat\rmagic\ jeweils ein neues Verzeichnis anzulegen: reports\. Dort legen Sie Ihre mit Analog bzw. ReportMagic erzeugten Berichte ab.

Sollten Sie noch keine Logfiles Ihrer Domain auf Ihrem PC haben, so können Sie unter c:\webstat\analog\ ein weiteres Verzeichnis anlegen, in dem Sie LogFiles ablegen: LogFiles\.

Ihre mit Analog bzw. ReportMagic erzeugten Auswertungen können Sie natürlich auch im Internet öffentlich zugänglich machen.

Für Analog benötigen Sie dazu alle Dateien, die in c:\webstat\analog\reports\ (bzw. in einem anderen Zielverzeichnis für die Analog-Ausgabe) stehen UND das komplette Verzeichnis c:\webstat\analog\images\. Achten Sie darauf, daß die URL-Struktur der Analog eigenen Graphiken beibehalten wird!
Beispiel: Auf Ihrem Webserver legen Sie die mit Analog erzeugten Dateien in einem neuen Ordner /Statistik/ ab, und die Bilder aus c:\webstat\analog\images\ ebenso. In der analog.cfg muß stehen: IMAGEDIR ./
Auf Ihrem Webserver legen Sie die mit Analog erzeugten Dateien in einem neuen Ordner /Statistik/ ab, und die Bilder aus c:\webstat\analog\images\ in /Images/ . In der analog.cfg muß stehen:
IMAGEDIR /Images/

Für ReportMagic benötigen Sie nur die Dateien aus c:\webstat\rmagic\reports\ (bzw. aus einem anderen Zielverzeichnis für die ReportMagic-Ausgabe).

 

Sollten Sie Fragen / Anregungen / ... / zu der hier beschriebenen Analysemethode für Web Log Files haben, so senden Sie mir ein eMail. Nutzen Sie bitte dieses Formular.

VIEL SPASS!

Und viel Erfolg mit Ihrer Domain!

 

Letzte Aktualisierung / last modified: 05/01/2012 [Administrator]
© 1999-2016 Andreas Schmidt
webdesign by beesign / wien
 WebsiteBaker 2.8.3 - Design by beesign / wien
2 Users online.
© 1999-2016 Andreas Schmidt

1 User online