Prinz Eisenherz Prinz Eisenherz
»Pikten«
Übersetzungen dieser Seite:

Pikten

lateinisch Picti („Bemalte“), römische Bezeichnung für die keltischen Stämme im nördlichen Schottland (Kaledonien)

Die Pikten sollen um 1000 v. Chr. vom europäischen Festland nach Schottland gekommen sein und um 200 n. Chr. von hier aus nach Irland übergesetzt haben.
Römische Geschichtsschreiber erwähnten die Pikten seit dem späten 3. Jahrhundert n. Chr. als diejenigen, die von Norden her die römische Provinz Britannien bedrängten; zum Schutz vor den Pikten errichteten die Römer den Hadrians Wall. Die Pikten im Norden Schottlands wurden wahrscheinlich im 4. Jahrhundert zum Christentum bekehrt, die im Süden im 5. Jahrhundert. Die Sachsen hielten sich zunächst von den Pikten fern, drangen dann doch nach Norden vor und wurden 685 von den Pikten besiegt.
Die Pikten, mittlerweile unter einem König vereint, lagen außerdem in ständigem Kampf mit dem Skoten, die sich im 4. Jahrhundert in Schottland angesiedelt hatten. Um 850 wurden die Pikten von dem Skoten-König Kenneth I. McAlpin unterworfen und seinem schottischen Königreich eingegliedert, Scone wurde die neue Hauptstadt.

Eisenherz hat immer mal wieder gegen die Pikten am Hadrianswall zu kämpfen, um eine Invasion von König Arthurs Einflussbereich zu verhindern.

Seiten: 295/7

Links hierher:

(264) (0)
Cookies helfen bei der Bereitstellung von Inhalten. Durch die Nutzung dieser Seiten erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies auf Ihrem Rechner gespeichert werden. Weitere Information

Diskussion

Geben Sie Ihren Kommentar ein. Wiki-Syntax ist zugelassen:
 
pikten.txt · Zuletzt geändert: 30.09.2016 13:21 (Externe Bearbeitung)
vorige Seite
 
 
Prince Valiant - In the days of King Arthur Prince Valiant - In the days of King Arthur Driven by DokuWiki do yourself a favour and use a real browser - get firefox!! Recent changes RSS feed Valid XHTML 1.0 Valid CSS

© 2007-2016 Andreas Schmidt