Prinz Eisenherz Prinz Eisenherz
Übersetzungen dieser Seite:

Konstantinopel

Hauptstadt des Oströmischen Reiches

Die Stadt Konstantinopel wurde von dorischen Siedlern aus dem griechischen Mutterland um 660 v. Chr. unter dem Namen Byzantion gegründet. Am 11. Mai 330 n. Chr. machte der römische Kaiser Konstantin der Große sie zu seiner Hauptresidenz, baute sie großzügig aus und benannte sie in „Nova Roma“ um. Nach dem Tod von Kaiser Konstantin wurde die Stadt in „Constantinopolis“ (Stadt des Konstation) umbenannt.
In der Spätantike beanspruchte die Stadt den Rang als „Neues Rom“. Sie war die Hauptstadt des Oströmischen Reichs und blieb dies – abgesehen von der Eroberung im Vierten Kreuzzug – ununterbrochen bis zur osmanischen Eroberung 1453. Unter den Namen Qusṭanṭīnīya und Istānbūl war es die Hauptstadt des Osmanischen Reichs.
Quelle: Wikipedia

An diesem Artikel wird noch gearbeitet.

Seiten:

siehe auch:

Links hierher:

(167) (0)
Cookies helfen bei der Bereitstellung von Inhalten. Durch die Nutzung dieser Seiten erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies auf Ihrem Rechner gespeichert werden. Weitere Information

Diskussion

Geben Sie Ihren Kommentar ein. Wiki-Syntax ist zugelassen:
 
konstantinopel.txt · Zuletzt geändert: 30.09.2016 13:21 (Externe Bearbeitung)
vorige Seite
 
 
Prince Valiant - In the days of King Arthur Prince Valiant - In the days of King Arthur Driven by DokuWiki do yourself a favour and use a real browser - get firefox!! Recent changes RSS feed Valid XHTML 1.0 Valid CSS

© 2007-2016 Andreas Schmidt